Eine positive Bilanz aus der abgelaufenen Woche weisen die Sportkegler des SC Mühlried vor: Das erste Herrenteam des Vereins kam mit einem deutlichen 7:1-Auswärtssieg vom Lokalderby aus Edelshausen zurück, und die erste Damengarnitur schaffte auf heimischen Bahnen zumindest ein Unentschieden.

Natürlich hatte im Sportheim der SG Edelshausen Spannung pur vor dem prestigeträchtigen Nachbarschaftsduell geherrscht - auch wenn die Gäste angesichts der Tabellensituation schon immer als Favoriten auf den Sieg galten. Die SCM-Starterpaarung mit dem bewährten Duo Manuel Streicher/Peter Feigl agierte dann mit Höhen und Tiefen. Während Streicher mit 503 Holz seinem Gegner Andreas Schenke im Endspurt um 14 Kegeln bei ausgeglichenen Sätzen knapp unterlag, zeigte Feigl sein ganzes Können und beherrschte Paul Fischer mit 3:1 Sätzen souverän (+ 52 Holz).

Die Mühlrieder Mittelpaarung mit Markus Streicher sowie Teamchef Elmar Eisenhofer wollte da nicht nachstehen und holte weitere zwei Mannschaftspunkte. Streicher etwa bezwang Rainer Dietz mit 532:520 (2:2 Satzpunkte) - und Eisenhofer brachte das Kunststück fertig, Martin Kothmeier trotz geringerer Holzzahl (533:539) mit 3:1 Sätzen zu bezwingen. Auch die SCM-Schlusspaarung hatte ihre Gegner im Griff. Hans Ottillinger etwa glänzte einmal mehr mit der Tagesbestleistung (diesmal 574 Kegel), womit er Albert Winkler stolze 50 Holz abnahm. Zeitgleich hatte Jürgen Pittius deutlich mehr zu kämpfen, war aber gegen Bernhard Krammer ebenfalls erfolgreich (558:553). So ging das Derby überaus deutlich mit 7:1 Mannschaftspunkten und einer Holzdifferenz von 99 Kegeln an die Gäste aus Mühlried, die damit ihren fünften Tabellenplatz in der Bezirksliga Nord souverän behaupteten.

Die Damen des SCM hatten Sport 70 Meitingen I zu Gast. Zu Beginn brachten Elke Egger (513) und Stefanie Kufer (528) je neun Holz mehr als ihre Gegnerinnen auf die Anzeige - und so führte Mühlried mit 2:0. In der Mittelpaarung war Barbara Holzbauer bei 454 Kegeln ihrer Gegnerin um gleich 108 Holz unterlegen, derweil holte Angela Brosi mit 557 Holz (+ 17) einen weiteren Punkt. Teamchefin Alexandra Mirwald ergatterte mit tollen 561 Holz (+ 37) zudem Zähler Nummer vier, während Melanie Dittenhauser bei 526 Holz um 28 Kegel unterlegen war. Dadurch gingen auch die Kegelpunkte an die Gäste (3203) - trotz SCM-Saisonbestleistung in Höhe von 3139. Der gesamte Wettkampf endete somit mit einem 4:4-Unentschieden. Die Mühlrieder Damen liegen jetzt auf dem siebten Tabellenrang und müssen aufpassen, nicht komplett in die unangenehme Abstiegszone der Bezirksoberliga Schwaben zu geraten.

Weitere Kegelergebnisse:

TV 1861 Ingolstadt 1 : SC Mühlried 2:  2 : 4 (2028 : 2032 Holz)  
Sepp Hanke (519 Holz, + 10, 1,5 Satzpunkte, 0 Mannschaftspunkte),
Sepp Brosi (513 Holz, + 10 Holz, 3 : 1 SP, 1 MP),
Theo Streicher (455 Holz, - 51, 1 SP, 0 MP) und
Hans Kofler (545 Holz, + 35, 2,5 SP, 1 MP)

Zauner Manching 1 : SC Mühlried 3:  5 : 1 (1892 : 1755 Holz)  
Franz Mayr (470 Holz, + 52, 3 SP, 1 MP),
Tarsem Atwal (414 Holz (- 56, 0 SP, 0 MP),
Rudolf Koppold (431 Holz, 0 SP, 0 MP) und
Michael Gürtner (440 Holz, 2:2 SP, 0 MP)

SV Eitensheim 2 : SC Mühlried 4:  3 : 3 (2012 : 1989 Holz)  
Dominik Felber (480 Holz, - 28, 2 SP, 0 MP),
Wolfgang Schmeer (498 Holz, + 5, 2 : 2 SP, 1 MP),
Anton Felber (499 Holz, + 3, 3 : 1 SP, 1 MP) und
Paul Wenger (512 Holz, - 3, 3 : 1 SP, 1 MP).

Von Dieter Vogl

05 Okt 2019, 09:00 - 12:00, Altpapiercontainer geöffnet
02 Nov 2019, 09:00 - 12:00, Altpapiercontainer geöffnet