Rückblick auf den vergangenen Spieltag

 

1. Männer: Heimsieg gegen den SV Eitensheim 1 mit 6,0 : 2,0 (3179 : 3058)
Bester Kegler: Johann Ottillinger mit 573 Holz
 
2. Männer: Auswärtssieg beim KC Stepperg 2 mit 5,0 : 1,0 (2086 : 2055)
Bester Kegler: Theo Streicher mit 569 Holz
 
3. Männer: Auswärtsniederlage beim SK Lenting 3 mit 2,0 : 4,0 (1900 : 1981)
Bester Kegler: Dominik Felber mit 515 Holz
 
1. Frauen: Heimniederlage gegen den SKC Königsmoos 1 mit 1,0 : 5,0 (1902 : 1976)
Beste Keglerin: Alexandra Mirwald mit 556 Holz
neu
Jugend U18: Auswärtssieg bei Baar-Ebenhausen/Zuchering 3 mit 6,0 : 0,0 (1569 : 1307)
Bester Kegler: Isabell Mirwald mit 413 Holz
 

 

Wichtiger Hinweis:
Aufgrund der aktuellen Pandemielage werden alle für das Jahr 2021 noch geplanten Spieltage und Meisterschaften in das Jahr 2022 verschoben.

Aktuell Infos findet Ihr hier.

Über die weitere Entwicklung werden wir wieder Informieren.

 

Alle Ergebnisse, Tabellen und Spielpläne im Detail gibt's hier!

 

Wichtiger Hinweis zu den Corona-Regeln

Aufgrund der aktuellen Situation steht die Krankenhausampel im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen auf ROT.
Das bedeutet, sowohl für das Training als auch den Spielbetrieb die 2G-Regel gilt. Somit haben ab sofort nur noch vollständig geimpfte und genesene Keglerinnen und Kegler Zutritt zu den Kegelbahnen im Sportpark Mühlried. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen.

Ausführliche Informationen gibt es hier!

 


Ein Spieltag zum Vergessen

Vier Kegelvertretungen des SC Mühlried nur Punktelieferanten

Nach einem Jahr Corona-Pause starten die Kegler des SC Mühlried nicht gerade erfreulich in die neue Saison. Vier Vertretungen waren im Einsatz, und alle vier standen am Ende mit einer Niederlage da.

Die SCM-Damen etwa hatten auf eigenen Bahnen gegen den TSV Etting I das Nachsehen. Während Alina Mirwald in der Startpaarung mit 481 Holz (+41; 3 Satzpunkte) den ersten Mannschaftszähler holte, musste Stefanie Kufer mit 429 (-42; 1) ihren Mannschaftspunkt abgeben. Angela Brosi hatte ebenfalls nur 429 (-73). Die tagesbeste Alexandra Mirwald holte hingegen mit starken 522 (+19; 3,5) den zweiten Teampunkt für die Gastgeberinnen. Den Gesamtwettkampf verloren die SCM-Damen aber trotzdem mit einem Ergebnis von 1861: 1916 mit 2:4 Mannschaftspunkten.

Bei den Mühlrieder Herren lief es nicht besser, denn deren erste Mannschaft verlor beim TSV 1871 Augsburg I mit einem Endergebnis von 2892:3185 und 1:7 Mannschaftspunkten. Elmar Eisenhofer startete mit 480 Holz (-4; 1 Satzpunkt), während Johann Kofler mit guten 532 (+2; 2 Satzpunkten), den einzigen Mannschaftspunkt des SCM holte. Jozef Gumann hatte 499 (-19) und Venugopal Doosa 491 (-36; 1 Satzpunkt) aufzuweisen. Auch in der Schlusspaarung gab es keinen weiteren Zähler mehr, denn Johann Ottillinger musste nach dem 75. Schub die Bahn verlassen und hatte somit nur 362 Holz (-219), während Jürgen Pittius mit 528 Holz (-17; 1t) ebenfalls den Mannschaftszähler abgeben musste.

Die SCM-II-Herren fuhren derweilen mit einer Niederlage von Gunvor Ingolstadt I nach Hause. Franz Woltron (491; 1) war seinem Gegner um 61 Holz unterlegen, während Paul Wenger mit 514 (+17; 2) den ersten Mannschaftspunkt holte. Josef Hanke (515; 2) musste seinen Zähler hingegen wegen nur 13 Holz abgeben, hingegen Johann Kofler mit guten 540 (+7; 2) den zweiten Mannschaftspunkt holte. So wurde der Gesamtwettkampf von den Mühlriedern mit 2:4 und 2060:2110 verloren.

Für die Herren III, die zu Hause gegen den SKC Neuburg II kegelten, lief es ebenso schlecht. Schon die Startpaarung Anton Felber mit 477 (-52) und Hamza Öncü mit 459 Holz (-33; 2) lieferte keine Teampunkte. Besser machte es die Schlusspaarung mit Christian Hallermeier, der mit 495 Holz (+30; 3) den ersten Mannschaftspunkt holte, und Rudolf Koppold, der den zweiten mit 495 (+25; 3) ergatterte. Am Ende verloren die Mühlrieder Herren III das Landkreisderby trotzdem mit 2:4 Teampunkten und 1926:1956 Holz.

Von Alina Mirwald