Während die beiden Aushängeschilder der Kegelabteilung jeweils deutliche Siege einfahren konnten (Damen und Herren I), waren die Auswärtseinsätze von Herren III und Herren IV nicht von Erfolg gekrönt. Im Gegenteil, es mussten teils deftige Niederlagen hingenommen werden.

SV Zuchering Damen : SCM Damen 1 : 5 2003 : 2040 Holz Unter der Woche traten die Damen in der Ingolstädter Vorstadt an und brachten einen klaren Sieg mit nach Hause. „Jungstar“ Alina Mirwald legte gleich mächtig los und brachte mit 530 Holz die Tagesbestleistung. Dass sie dabei bei 3 : 1 Sätzen ein Plus von 31 Kegeln und den ersten Mannschaftspunkt einfuhr, versteht sich von selbst. Ersatzfrau Christa Schlingmann brachte eine ansprechende Leistung mit 512 Holz, ihre Gegnerin war aber, bei ausgeglichenen Sätzen, um elf Kegel überlegen. Alexandra Mirwald ging mit guten 519 Holz aus der Bahn, bei 2 : 2 Sätzen waren dies weitere acht Kegel auf der Habenseite. Auch Angela Brosi konnte trotz magerer 479 Holz ihr Spiel gewinnen (2 : 2 Sätze, + neun Kegel) und so stand am Ende ein deutlicher Sieg der Damen in weiß – blau. Mit dem Auswärtskampf in Baar – Ebenhausen und dem Heimspiel gegen Schretzheim endet dann die Saison.

SCM Herren I : SpVgg Deuringen Herren I 8 : 0 3325 : 3097 Holz Den zweiten deutlichen 8 : 0 – Sieg in Folge landete die erste Herrenmannschaft in der Bezirksliga Schwaben – Nord und konnte sich so wieder ein Stück weiter vom Tabellenende entfernen. Die Startpaarung mit Teamchef Elmar Eisenhofer und Ersatz Hans Kofler waren sich leistungsmäßig ziemlich einig – nur zwei Holz trennten die beiden. Eisenhofer hatte mit 544 Holz knapp die Nase vorn (2 : 2 Sätze, + 15 Kegel), Kofler blieb mit 542 Holz aber ebenfalls siegreich (2 : 2 Sätze, + 13 Kegel). Noch um ein Holz weniger traf Sepp Hanke, aber seine 541 Holz reichten zu einem deutlichen 3 : 1 nach Sätzen und einem weiteren Plus von 46 Kegeln. Jozef Guman bot erneut eine überzeugende Vorstellung und traf 561 Holz, was bei 3 : 1 Sätzen ein weiteres Plus von 64 Kegeln bedeutete. Die Schlusspaarung mit Hans Ottillinger und Jürgen Pittius drehte dann nochmal so richtig auf und zeigte Kegelsport vom Feinsten: Ottillinger hatte am Ende die Tagesbestleistung von 572 Holz auf der Anzeige stehen (4 : 0 Sätze, + 29 Kegel), Pittius spielte derweil starke 565 Holz und machte weitere 61 Kegel gut (3 : 1 Sätze). Damit stehen nur noch zwei Auswärtskämpfe auf dem Spielplan, einmal in Eitensheim und zum Abschluss das Derby in Karlshuld.

KC Pöttmes Herren III : SCM Herren III 4 : 2 1999 ; 1948 Holz Dass in diesem Nachholkampf die dritte Mannschaft beim Schlusslicht zu Gast war, war aus Mühlrieder Sicht leider nicht zu erkennen. Schon Teamchef Christian Hallermeier bot eine dürftige Vorstellung und ging mit 464 Holz aus der Bahn (1 : 3 Sätze, - 83 Kegel). Bedeutend besser machte es Tarsem Atwal Singh, der als bester Mühlrieder 546 Holz traf und bei ausgeglichen Sätzen nur knapp um fünf Kegel besser war als sein ebenbürtiger Gegner. Rudi Koppold hatte einen gebrauchten Tag angedreht bekommen, äußerst dürftige 431 Holz waren die Quittung (0,5 : 3,5 Sätze, - 52 Kegel). Thomas Streicher fuhr dann mit guten 507 Holz den zweiten Mannschaftspunkt ein (4 : 0 Sätze, + 79 Kegel), die Pleite war aber nicht mehr zu verhindern.

KC Karlshuld Herren III : SCM Herren III 5 : 1 2050 ; 2029 Holz Auch der Auswärtskampf drei Tage später ging für die Dritte in die Binsen. Tarsem Atwal Singh hatte 507 Holz getroffen, damit war er aber bei 2 : 2 Sätzen um 13 Kegel unterlegen. Rudi Koppold blieb knapp unter der 500er – Marke, mit 499 Holz gab er weitere 20 Kegel ab (2 : 2 Sätze). Ersatzmann Michael Gürtner war bei 487 Holz chancenlos gegen seinen Gegner (0 : 4 Sätze, - 36 Kegel). Einzig Thomas Streicher konnte mit der Tagesbestleistung von 536 Holz den Ehrenpunkt einfahren (4 : 0 Sätze, + 487 Kegel). Es warten noch zwei Kämpfe bis zum Saisonende, zu Hause gegen Neuburg II und in Baar – Ebenhausen V.

SK Lenting Herren III : SCM Herren IV 6 : 0 1950 : 1831 Holz Nach den letzten Erfolgen gab es diesmal wieder eine kräftig auf die Mütze für SCM IV. Das Gastspiel in Lenting endete so, wie es zu befürchten war. Sowohl Günter Feihl als auch Franz Mayr hatten die Möglichkeit, ihre Gegner zu bezwingen – in den entscheidenden Momenten versagten aber was auch immer. So gaben beide ihre Mannschaftspunkt zwar knapp, aber halt doch ab. Feihl traf 443 Holz (2 : 2 Sätze, - zehn Kegel), Mayr hatte 448 Holz getroffen (2 : 2 Sätze, - 8 Holz). Aber es war ja bei nur 18 Kegel Rückstand noch nichts verloren. Da spielten aber die Schlusskegler der Hausherren nicht mit. So unterlag Anton Felber bei 492 Holz als bester Gästeakteur um 13 Kegel (1 : 3 Sätze), während Fritz Wegler mit dürftigen 447 Holz dem Tagesbesten deutlich unterlag (0 : 4 Sätze, - 88 Kegel). Für die Vierte steht damit in der Kreisklasse C 1 nur noch ein Heimkampf gegen Friedrichshofen II an, der am kommenden Samstag (12.30 Uhr) stattfindet.

04 Apr 2020, 09:00 - 12:00, Altpapiercontainer geöffnet
02 Mai 2020, 09:00 - 12:00, Altpapiercontainer geöffnet