Nur die Mühlrieder Kegelherren gewinnen

Das war keine gute Woche für die Sportkegler des SC Mühlried: Lediglich die erste Herrenmannschaft konnte ihr Heimspiel in der Bezirksliga Schwaben Nord gewinnen.

Neben einem Unentschieden des vierten Herrenteams mussten alle anderen Vertretungen die Punkte (teilweise kampflos) abgeben.

Den negativen Auftakt machte aus SCM-Sicht das gemischte Team im Heimkampf gegen den KC Pöttmes. Gerda Czech wirkte etwas überfordert, ihre 356 Holz reichten bei weitem nicht, um mitzuhalten (0:4 Sätze, -144 Holz). Besser machte es Hakan Kandemir (433, 3:1, +26). Martina Brey (440, 0:4) gab weitere 63 Holz ab. Da konnte Teamchefin Barbara Holzbauer nichts mehr retten, sie gewann zwar ihren Mannschaftspunkt (2:2, +60), der aber nichts mehr an der Mühlrieder Heimniederlage änderte (2:4 Punkte, 1709:1830 Holz).

Ebenfalls mit einem Gegner aus Pöttmes - auswärts bei der fünften Garnitur des KC - hatte es die vierte Herrenvertretung des SCM zu tun. Die Startpaarung mit Franz Mayr und Günter Feihl brachte die Gäste gleich mal mit zwei Mannschaftspunkten in Front. Während Mayr (445, 2:2, +1) es sehr spannend machte, war Feihl (471, 3:1, +23) klar überlegen. Ein Sieg war schon in greifbarer Nähe, doch Jozef Guman (505, 2:2, +12) war bei seinem ersten Einsatz für die "Vierte" trotz guter Leistung am Ende der große Verlierer, weil er mit seinem letzten Schub in die Vollen "nur" eine fünf zu Fall brachte. Ernst Eisenhofer (468, 1:3, -37) stand derweil gegen den besten Kegler der Heimmannschaft auf verlorenem Posten. Und so musste sich der SCM IV trotz der drei direkt gewonnenen Duelle mit nur einem Holz Rückstand denkbar knapp geschlagen geben (3:3, 1889:1890).

Die SCM-Damen traten beim TSV Etting an. Auf den bekannt schweren Bahnen blieben alle vier Akteurinnen unter 500 Holz und hatten so keine Chance auf den Sieg. Alina Mirwald (489, 2:2, -10) startete nicht zufriedenstellend, Mutter Alexandra Mirwald (481, 1:3, -32) erging es noch schlechter. Die bedauernswerte Ersatzfrau Barbara Holzbauer (438, 0:4, -120) kam schwer unter die Räder. Einzig Anke Göttesdorfer-Fischer (491, 3:1, +21) war ihrer Gegnerin überlegen und holte so den Ehrenpunkt.

Der Kampf des dritten Mühlrieder Herrenteams beim SV Eitensheim II musste dagegen ausfallen, weil der SCM keine komplette Mannschaft stellen konnten. Die Punkte werden damit wohl am grünen Tisch dem Mühlrieder Gegner zugesprochen.

Eine Siegesmeldung gab es aus Mühlrieder Sicht dann aber doch noch: Das erste Herrenteam empfing "Aufgehts" Steppach II und nach der Niederlage in Stepperg vor einer Woche war Wiedergutmachung angesagt. Venugopal Doosa (518, 2:2, +2) machte es dann zunächst spannend, während Peter Feigl (583, 2,5:1,5, +52) mit der Tagesbestleistung glänzte. Sepp Hanke (538, 3:1, +12) war seinem Gegner ebenfalls überlegen, nur Ersatzmann Franz Woltron (508, 1:3, -23) verlor sein Duell. Dies sollte aber für die Steppacher der einzige Punkt bleiben, weil auch die Schlusspaarung starke Leistungen bot: Hans Ottillinger ging mit 567 Holz aus der Bahn (3,5:0,5, +51), Jürgen Pittius kam knapp dahinter auf 561 Holz (2:2, + 27). So war das Endergebnis (7:1, 3283:3162) am Ende recht deutlich. Am kommenden Samstag, 2. November, steht für die Mühlrieder Kegelherren ein weiterer Heimkampf auf dem Programm: Um 14.30 Uhr empfängt der SCM im Sportpark den SSV Obermeitingen.

07 Dez 2019, 09:00 - 12:00, Altpapiercontainer geöffnet
04 Jan 2020, 09:00 - 12:00, Altpapiercontainer geöffnet