Die Keglerinnen des SC Mühlried I, die erst in der vergangenen Saison den Sprung hoch in die Bezirksoberliga Schwaben geschafft hatten, befinden sich jetzt kurz vor dem Jahreswechsel in akuter Abstiegsgefahr. So unterlagen sie im Nachholkampf gegen den TSV Betzigau II deutlich, und das Duell beim Tabellenführer Dietmannsried/ Durach wurde wegen Nichtantritts als verloren gewertet.

Mit nun 4:12 Punkten auf ihrem Konto liegen die Mühlriederinnen derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Im Heimspiel gegen TSV Betzigau II agierte das SCM-Starterpaar überaus unterschiedlich. Während Elke Egger mit 539 Holz alle Satzpunkte und damit den ersten Mannschaftszähler ergatterte, musste Ersatzfrau Alina Mirwald ihre Gegnerin (526 Holz) ziehen lassen. Der Zwischenstand also: 1:1, bei minus 40 Holz aus Mühlrieder Sicht.

Auch die Mittelpaarung endete unentschieden nach Mannschaftspunkten: Elvira Lang war hier ihrer Gegnerin mit 488:487 um einen Kegel überlegen (3:1 Satzpunkte) - während Teamchefin Alexandra Mirwald trotz 543 Holz einen vergeblichen Kampf führte, denn ihre Gegnerin glänzte als Tagesbeste (560 Holz) und war dadurch für die Mühlriederin einfach zu stark. Weil auch die Schlusspaarung aus SCM-Sicht keine Wende herbeiführen konnte, mussten sich die Gastgeberinnen am Ende komplett geschlagen geben. So unterlag Petra Kramer (468) bei 0:4 Satzpunkten um 76 Holz, und Melanie Dittenhauser (503 Holz, 1:3) musste ebenfalls die Stärke ihrer Gegnerin (536 Holz) neidlos anerkennen.

Am kommenden Wochenende finden auf den Mühlrieder Bahnen die Vereinsmeisterschaften statt. Nähere Auskünfte hierzu sind am schwarzen Brett in der Kegelbahn des SCM ausgehängt.

Von Dieter Vogl

05 Okt 2019, 09:00 - 12:00, Altpapiercontainer geöffnet
02 Nov 2019, 09:00 - 12:00, Altpapiercontainer geöffnet