Kegler des SC Mühlried unterliegen dem bislang punktlosen KC Karlshuld - Frauen siegen dagegen erneut

Auch der dritte Spieltag bescherte nicht allen Sportkeglerteams des SC Mühlried das erhoffte Erfolgserlebnis. Immerhin: Die SCM-Frauen I blieben durch ein 4:2 nach Mannschaftspunkten beim TSV Aichach I erneut siegreich. Schlechter erging es abermals den SCM-Männern I auf ihrer Hausbahn, denn im Nachbarschaftsduell gegen den bis dato punktlosen KC Karlshuld gingen sie mit 2:6 unter.

Schon zu Beginn scheiterten Manuel Streicher und Jürgen Pittius an ihren Kontrahenten: Streicher fehlten nach absolvierten 120 Wurf vier Kegel zum Teampunkt, Pittius wurde nach 40. Wurf bei null Satzpunkten sogar verletzungsbedingt ausgewechselt. Für Ihn machte sofort Sepp Hanke weiter, der wenigstens noch zwei Satzpunkte einfuhr. DOch im gemeinsamen Endergebnis fehlten dann doch vier Zähler für einen Mannschaftspunkt.

Im Mitterfeld setzte sicht nur Kapitän Elmar Eisenhofer durch, während Ersatzmann Kofler mit 1:3 SP das Nachsehen hatte. Im Endspurt hatten die Hausherren somit eine sehr schwierige Ausgangssituation, denn nur weitere zwei Teampunkte sowie das höhere Endergebnis hätten die Gesamtpleite hätten die Gesamtpleite noch verhindern können. Unter diesem Druck versuchten Markus Streicher und Peter Feigl zwar, nochmals alles zu geben, doch es klappte nur zum Teil: Während Feigl als Tagesbester mit beachtlichen 602 Holz glänzte und dadurch mit 3:1 SP sein SPiel gewann, scheiterte Streicher mit 1:3 SP an seinem Gegner. Die zweite Heimpleite der Mühlrieder in Folge war damit perfekt. SCM I blieb zwar mit 3317 Holz nur geringe zwei Zähler unter dem bestehenden Heimrekord, aber die Karlshulder Truppe hatte insgesamt 21 Kegel mehr auf der Anzeige stehen. Am nächsten Spieltag reisen die neuntplatzierten Mühlrieder zum SK Lenting I, der mit 0:6  Punkten derzeit auf dem zehnten und letzten Rang liegt.

Dagegen setzten die SCM-Damen I ihre Erfolgsserie auch beim TSV Aichach I fort. In der Startpaarung mit Teamchefin Alexandra Mirwald und Stefanie Kufer ging es hierbei sehr hektisch zu, da Kufer wegen einer Verletzung nach dem 73. Wurf gegen CHrista Schlingmann ausgewechselt werden musste. Während Mirwald mit 4:0 Satzpunkten klar beherrschte, mussten sich Kufer/Schlingmann dann mit 1:3 Satzpunkten geschlagen geben.

Dadurch standen im EndlaufElvira Lang und Melanie Dittenhauser gehörig unter Zugzwang, denn die Partie sollte ja für den SCM unbedingt siegreich beendet werden. Lang hatte ihre Gegnerin prompt auch jederzeit im Griff, während Dittenhauser bei ausgeglichenen 2:2 SP an ihrer Kontahentin klar mit 506:552 Holz scheiterte. Bei gleicher Anzahl an Teampunkten (2:2) brachte schließlich das Gesamtresultat die positive Entscheidung zugunsten des SCM, der mit 1956 Holz dieAichacherinnen um 34 Zähler übertrumpfte.

Mit 6:0 Punkten liegen die SCM-Frauen I zwar weiterhin an der Tabellenspitze der Bezirksliga Nord, aber dies müssen sie sich jetzt mit dem 1. FKC Neuburg I sowie der DJK Ingolstadt III teilen. Der nächste Gegner der SCM-Frauen I heißt SKK Mörslingen I.

05 Okt 2019, 09:00 - 12:00, Altpapiercontainer geöffnet
02 Nov 2019, 09:00 - 12:00, Altpapiercontainer geöffnet