Rückblick auf den vergangenen Spieltag

 

1. Männer: Auswärtsniederlage beim TSV Aichach 1 mit 2,0 : 6,0 (3019 : 3084)
Bester Kegler: Jozef Guman mit 520 Holz
neu
2. Männer: -
-
 
3. Männer: -
-
 
1. Frauen: -
-
 
Jugend U18: -
-
 

 

Alle Ergebnisse, Tabellen und Spielpläne im Detail gibt's hier!

 


Chancenlos

<h3>Edelshausen zu stark für SCM-Damen</h3>
<p>Dem Spitzenreiter in der Bezirksoberliga Schwaben konnte die erste Garnitur der SCM-Keglerdamen nicht wie erhofft ein Bein stellen. Mit 111 Holz Unterschied setzte es stattdessen eine klare Niederlage. 2347:2458 hieß es am Ende aus Sicht der Mühlriederinnen. Auch die beste SCM-Leistung von Teamchefin Alexandra Mirwald mit 428 Holz nützte nichts, weil gleich drei der sechs SCM-Stammspielerinnen unerwartet an der 400-Holz-Marke scheiterten, die sonst kein Problem ist.</p>
<p>Schon vor dem Derby war den SCM-Frauen bewusst, dass es auf der nicht so fallfreudigen Vierbahnenanlage des TSV Baar etwas schwierig zu kegeln ist. In geänderten Startpositionen versuchten die Gäste gleich zu Beginn, die Partie offen zu gestalten. Doch mit Petra Kramer und Elvira Lang ging diese Rechnung diesmal nicht auf: Kramer scheiterte an der tagesbesten Gegnerin mit 25 Holz Unterschied und Lang kam überhaupt nicht mit den Bahnen zurecht und büßte mit mageren 346 Holz 48 Zähler ein.</p>
<p>Mit einem hohen 73-Holz- Rückstand eröffneten im Mittelabschnitt Elke Egger und Jacqueline Dauer ihre 100- Wurf-Serien. Da beide unter 400 Holz kegelten, gab es weitere Verluste in Höhe von 42 Holz. Damit gab es kaum noch eine Aussicht auf einen Punktegewinn. Das Schlussduo mit Alexandra Mirwald und Melanie Drexler vermochte gegen ebenbürtigen Gegnerinnen dann in der Endphase keine Wende mehr herbeizuführen, weil die Gastgeber mit allen Mitteln voll dagegen hielten.</p>
<p>Am Samstag empfangen die SCM-Damen nun, mit 4:10 Punkten derzeit Tabellenvorletzter, den Drittplatzierten FV Gerlenhofen, der mit 9:5 Punkten und einem Schnitt von 2456 Holz auf die SCM-Bahnen kommt. Ein Erfolgserlebnis in diesem Duell ist aber dringend nötig, um so endlich vom vorletzten Rang wegzukommen und den Anschluss zum Mittelfeld herzustellen.</p>
<p><em>Von Wilhelm Krähling</em></p>